Deutsch

Geschichte

Fast ein Jahrhundert ist vergangen, im Jahre 1928 begann die erste Generation Cavazza-Familie ihre Weingeschichte zu schreiben. Die Geschichte unserer Familie, die Geschichte eines Weinregion, der Weinberge und der Weine.

 

Die Menschen der Familie Cavazza gründen sich in ihrer Herkunft, sind dort verwurzelt, miteinander verbunden wie die Fruchtruten mit dem Rebstock. Das ist etwas, was Cavazza einzigartig macht. Deshalb erzählen wir unsere Geschichte auch in einer Zeitachse mit den Meilensteinen von 4 Generationen.

 

Und diese Geschichte wird weiter gehen.

1928
1940 – 1945
1960 – 1970
1972
1982
1986
1987
1990
2000
2014
2018
Unsere Geschichte beginnt mit einem Haus, das unser Urgroßvater Giovanni Cavazza zusammen mit dem Weinberg Bocara kauft,
nachdem er von Montecchia di Crosara in der Provinz Verona ins nahgelegene Selva di Montebello umgezogen ist.
Während des Zweiten Weltkrieges fehlt es nicht an schwierigen Momenten: 1943 stirbt Giovanni, sein Sohn Domenico widmet sich dem Weinkeller während dessen Bruder Pietro in den Krieg eingezogen wird und nach Griechenland und Albanien aufbricht.
Der Wiederaufschwung erfolgt mit dem Wirtschaftsboom in der Nachkriegszeit: Unsere Großväter Pietro und Domenico beschließen, der Weinbereitung oberste Priorität zu geben. Sie investieren in neues Equipment, um die Qualität des Weines zu steigern und kaufen weitere Anbauflächen, um die Produktion zu erhöhen.
Ein unvergessliches Jahr: Das "Consorzio di Gambellara" (Konsortium Gambellara) wird in Leben gerufen und
Domenico Cavazza gehört zu den überzeugtesten Initiatoren.
1982 markiert einen weiteren wichtigen Schritt. Die Gründung des "Consorzio di tutela vini dei Colli Berici" (Konsortium zum Schutz der Weine der Colli Berici) stellt eine zusätzliche Anerkennung für exzellente Produzenten wie uns dar.
Wir machen nicht an den Landesgrenzen Halt: Schon 1986 beginnen wir mit dem Export unserer Weine
zuerst nach Deutschland, wenig später folgen Holland und England.
Wir kaufen die Tenuta "Cicogna" samt der dazugehörenden 40 Hektar umfassenden Rebfläche in den Colli Berici.
Es ist ein bedeutender Moment und ein Wendepunkt: Er markiert den Beginn unserer Rotweinproduktion.
Mit dem sich nähernden Millennium erfinden wir uns neu. 1995 renovieren wir unseren Weinkeller, wobei wir eine strenge Temperaturkontrolle während der Fermentation einführen. Die wirklich epochale Veränderung findet jedoch im Weinberg statt: Die alten Weinberge werden auf Guyot-Erziehung umgestellt, ein Erziehungssystem, das den Ertrag verringert und so die Qualität steigert.
In den ersten Jahren des neuen Jahrtausends überqueren unsere Weine die Grenzen Europas und finden Anerkennung in China, Taiwan und den USA.
Unser Engagement erhält eine prestigeträchtige Auszeichnung: die erste "Omaggio al lavoro e al progresso economico"
(Prämierung der Arbeitstreue und des wirtschaftlichen Fortschritts) der Handelskammer Vicenza.
Wir feiern die neunzigste Lese im Weinberg Bocara! In die Zukunft schreiten, ohne zu vergessen, woher man kommt:
Das ist unsere Geschichte – eine Geschichte, die von Leidenschaft, Arbeit und der Liebe zu unserem Land handelt. 

Timeline
1928

Unsere Geschichte beginnt mit einem Haus, das unser Urgroßvater Giovanni Cavazza zusammen mit dem Weinberg Bocara kauft, nachdem er von Montecchia di Crosara in der Provinz Verona ins nahgelegene Selva di Montebello umgezogen ist.

1940-1945

Während des Zweiten Weltkrieges fehlt es nicht an schwierigen Momenten: 1943 stirbt Giovanni, sein Sohn Domenico widmet sich dem Weinkeller während dessen Bruder Pietro in den Krieg eingezogen wird und nach Griechenland und Albanien aufbricht.

1960-1970

Der Wiederaufschwung erfolgt mit dem Wirtschaftsboom in der Nachkriegszeit: Unsere Großväter Pietro und Domenico beschließen, der Weinbereitung oberste Priorität zu geben. Sie investieren in neues Equipment, um die Qualität des Weines zu steigern und kaufen weitere Anbauflächen, um die Produktion zu erhöhen.

1972

Ein unvergessliches Jahr: Das „Consorzio di Gambellara“ (Konsortium Gambellara) wird in Leben gerufen und Domenico Cavazza gehört zu den überzeugtesten Initiatoren.

1982

1982 markiert einen weiteren wichtigen Schritt. Die Gründung des „Consorzio di tutela vini dei Colli Berici“ (Konsortium zum Schutz der Weine der Colli Berici) stellt eine zusätzliche Anerkennung für exzellente Produzenten wie uns dar.

1986

Wir machen nicht an den Landesgrenzen Halt: Schon 1986 beginnen wir mit dem Export unserer Weine – zuerst nach Deutschland, wenig später folgen Holland und England.

1987

Wir kaufen die Tenuta „Cicogna“ samt der dazugehörenden 40 Hektar umfassenden Rebfläche in den Colli Berici. Es ist ein bedeutender Moment und ein Wendepunkt: Er markiert den Beginn unserer Rotweinproduktion.

1990

Mit dem sich nähernden Millennium erfinden wir uns neu. 1995 renovieren wir unseren Weinkeller, wobei wir eine strenge Temperaturkontrolle während der Fermentation einführen. Die wirklich epochale Veränderung findet jedoch im Weinberg statt: Die alten Weinberge werden auf Guyot-Erziehung umgestellt, ein Erziehungssystem, das den Ertrag verringert und so die Qualität steigert.

2000

In den ersten Jahren des neuen Jahrtausends überqueren unsere Weine die Grenzen Europas und finden Anerkennung in China, Taiwan und den USA.

2014

Unser Engagement erhält eine prestigeträchtige Auszeichnung: die erste „Omaggio al lavoro e al progresso economico“ (Prämierung der Arbeitstreue und des wirtschaftlichen Fortschritts) der Handelskammer Vicenza.

2018

Wir feiern die neunzigste Lese im Weinberg Bocara! In die Zukunft schreiten, ohne zu vergessen, woher man kommt: Das ist unsere Geschichte – eine Geschichte, die von Leidenschaft, Arbeit und der Liebe zu unserem Land handelt.

Weine

  • Cicogna

    Handgelesene, selektionierte Trauben, verfeinert in Barriques aus bester französischer Eiche. Die Cicogna-Linie ist die Essenz eines außergewöhnlichen Terroirsund unserer hundertjährigen önologischen Erfahrung.

  • Selezioni

    Diese Weine sind das Konzentrat fünf besonders hochwertiger Lagen im Herzen der Appellationen Gambellara und Colli Berici. Sie bringen die Qualität und Einzigartigkeit des Terroirs dieser vier Weltklasse-Lagen optimal zum Ausdruck.

  • Classici

    Tiefverwurzelt in der Geschichte und im Boden des Veneto, sind diese Weine Botschafter des Charakters der Region und ihrer Rebsorten. Diese Weine transportieren die typischen Eigenschaften der einzelnen Rebsorten direkt ins Glas.

  • Spumanti

    Schaumweine mit eigenständigem Charakter, deren Perlage die Individuelle Persönlichkeit jedes einzelnen hervorhebt. Das feine Mousseux betont den Charakter dieser Weine: lebendig und schäumend, mild und raffiniert zugleich.

  • Frizzanti

    Ein Feuerwerk kleiner, spritziger Bläschen. Das Geheimnis der Perlweine von Cavazza ist die perfekte Balance von Tradition und Fortschritt. Sie begeistern mit ihrem Geschmack und verleihen jedem Anlass einen Spritzer lässigen Glamour.

  • Passiti

    Süßweine aus getrockneten, sehr reifen Trauben, so süß wie die Erinnerungen an die Menschen, mit denen sie untrennbar verbunden sind. Tief verwurzelt in unserer Weinbaugeschichte, sind sie das Ergebnis althergebrachter Trocknungsmethoden.

Die Anbaugebiete

Unsere aktuell bestockte Rebfläche verteilt sich über zwei Gebiete, deren Terroir nicht unterschiedlicher sein könnte.

DOC Gambellara

 

Das Weingut in Selva di Montebello liegt im Classico-Gebiet der Appellation Gambellara, umgeben vom Grün der Weinberge. Den Rebflächen, die wir in den Vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts gekauft haben, fühlen wir uns so eng verbunden, dass wir sie bei ihren Namen nennen: Bocara, Creari, Capitel und Selva.

 

Die unangefochtene Königin dieser Hügel ist die Sorte Garganega: Eine autochthone weiße Rebsorte, die sich seit ihrer Ansiedlung zur Römerzeit perfekt an diese Region angepasst hat. Unter einer Schicht aus schwarzem Basalt finden ihre knorrigen Wurzeln in den vulkanischen Böden die wertvollsten Nährstoffe für das Wachstum: Ein reiches Vorkommen an Eisen, Magnesium und weiterer Spurenelemente.

 

Dieser Reichtum an Mineralien spiegelt sich in unseren Weißweinen wieder und macht sie einzigartig.

DOC Colli Berici

 

Das Landgut der Familie, die Tenuta Cicogna, ist ein einzigartiger Ort, ein Land mit einer außergewöhnlichen Atmosphäre. Hier wechseln sich liebevoll gepflegte Rebzeilen mit wildem Baumbestand ab. Die Erde ist rot und pulvrig, durchsetzt von weißem Kalkgestein und Meeres-Fossilien, die das Alter dieser Böden und ihre Evolutionsgeschichte belegen.

 

Die südliche Ausrichtung der Weinberge und die vergleichsweise hohen Temperaturen machen das kleine Anbaugebiet zu einem Rotwein-Terroir. Historische Rebsorten der Colli Berici wie Cabernet, Merlot, Tai Rosso (Grenache) und Carmenère reifen hier neben internationalen Rebsorten wie Syrah. Verwöhnt vom warmen, regenarmen Mikroklima, begleiten wir mit Augenmaß die Reben in ihrem Vegetationszyklus, während der gesamten zwölf Monate des Jahres. Vom Rebschnitt über die Grüne Lese bis zur Traubenernte per Hand, um nur einige wenige der wesentlichen Arbeitsschritte im Weinjahr zu nennen.

 

Das Resultat unseres Strebens nach höchster Qualität ist eine Palette an Rotweinen, die ein unverfälschter Ausdruck des Bodens sind, auf dem die Reben wachsen: Kräftig im Körper, mineralisch in den Gerbstoffen und von großer Nachhaltigkeit am Gaumen.

Unsere Länder

Unsere aktuell bestockte Rebfläche verteilt sich über zwei Gebiete, deren Terroir nicht unterschiedlicher sein könnte.

Kontrollierte Herkunftsbezeichnung Gambellara

 

Das Weingut in Selva di Montebello liegt im Classico-Gebiet der Appellation Gambellara, umgeben vom Grün der Weinberge. Den Rebflächen, die wir seit Ende des Zweiten Weltkrieges gekauft haben, fühlen wir uns so eng verbunden, dass wir sie bei ihren Namen nennen: Bocara, Creari, Capitel und Selva.

 

Die unangefochtene Königin dieser Hügel ist die Garganega: Eine autochthone weiße Rebsorte, die sich seit ihrer Ansiedlung zur Römerzeit perfekt an diese Region angepasst hat. Unter einer Schicht aus schwarzem Basalt finden ihre knorrigen Wurzeln in den vulkanischen Böden eine große Auswahl der wertvollsten Nährstoffe: ein reiches Vorkommen an Eisen, Magnesium sowie weiterer Spurenelemente.

 

Ein Reichtum an Mineralien, der sich in unseren Weißweinen wiederspiegelt und sie so einzigartig macht.

Kontrollierte Herkunftsbezeichnung Colli Berici

 

Das Landgut der Familie, die Tenuta Cicogna, ist ein einzigartiges Stück Land mit einem außergewöhnlichen Charakter. Hier wechseln sich liebevoll gepflegte Rebzeilen mit wildem Baumbestand ab. Die Erde ist rot und pulvrig, durchsetzt von weißem Kalkgestein und Meeresfossilien, die das Alter dieser Böden und ihre Evolutionsgeschichte belegen.

 

Die südliche Exposition der Weinberge und die hohen Temperaturen machen die Region zum perfekten Terroir für rote Rebsorten. Historische Rebsorten der Colli Berici wie Cabernet, Tai Rosso und Carmenère reifen hier neben internationalen Rebsorten wie Syrah. Verwöhnt vom warmen, regenarmen Mikroklima, begleiten wir die Reben bei jedem Schritt in ihrem Vegetationszyklus während der gesamten zwölf Monate des Jahres. Vom Rebschnitt über die Grüne Lese bis zur Traubenselektion und Handlese, um nur einige wenige der wesentlichen Arbeitsschritte im Weinjahr zu nennen.

 

Das Resultat unseres stetigen Strebens nach höchster Qualität ist eine Linie von Rotweinen, die ein unverfälschter Ausdruck des Bodes ist, auf dem sie wächst: kräftig, mineralisch und von großer Wirkung.

Das Weingut

Generationen verändern sich, doch was bleibt, ist die Liebe zu unserem Land und seiner Erde. Deshalb sind wir bis heute ein landwirtschaftlicher Betrieb geblieben, der seine Trauben anbaut und den daraus erzeugten Wein abfüllt.

Das Weingut in Selva di Montebello ist auf die sorgsame Verarbeitung der Trauben und die moderne Weinbereitung ausgerichtet. Das gilt für den gut durchlüfteten Dachboden/Trockenraum, wo die Trauben auf natürliche Weise trocknen, den Vinfikations-Keller mit Edelstahltanks und auch das unterirdische Fasslager mit den Barriques aus französischer Eiche. Hier verbinden sich Geschichte und Tradition mit modernster Technologie.

 

Die Handwerkskunst des Weinmachens, die auf Erfahrung beruht, wird durch Innovationen im Sinne der Umwelt unterstützt. Wie unsere Reben erhalten auch wir Energie von der Sonne, mit einer Photovoltaikanlage für saubere Energie arbeiten wir ohne Schadstoffemission und erzeugen seit 2010 zu 100% die Energie, die wir verbrauchen.

Die Philosophie

Respekt, Hingabe und Fürsorge. Sie bilden das Fundament unseres Handelns. Von dem Moment, in dem sich der erste Fruchtstand der Rebe entwickelt, bis zu dem Augenblick, in dem wir eine frisch abgefüllte Flasche verschließen, ist unsere Arbeit geprägt von Respekt vor dem Produkt Wein, vor unseren Kunden, vor der Umwelt.

 

Wir wissen, wie eng unser Betrieb mit dem Land, von dem wir leben, verbunden ist. Aus diesem Grund schützen wir die Landschaft und die Biodiversität, sind transparent in der Entstehung unserer Weine und widmen uns jedem Detail unserer Arbeit mit größter Sorgfalt, um höchste Qualität zu erzielen.

Seit seiner Entstehung ist Cavazza ein Synonym für kontinuierliche Innovation und Experimentierfreude. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

 

So wenden wir zum Beispiel das umweltschonende Methode zur Bekämpfung schädlicher Insekten an, die mit Pheromonen verwirrt werden und sich dadurch nicht vermehren. Außerdem setzen wir auf neue Techniken im Weinbergmanagement, wie die Begrünung der Rebzeilen, die Aussaat von Wildkräutern als Nährstoff- und Wasserkonkurrenz im Weinberg, mechanische Unterstock-Bearbeitung und Gründüngung zur Verbesserung der Humusanteils der Böden.

Wine Tour

Ein Besuch des Weinkellers von Cavazza ist ein Erlebnis, das Ihr Verhältnis zu den Weinen im Begreifen ihrer Entstehung und Verfeinerung verändern wird.

 

Darüber hinaus werden Sie Teil unserer Geschichte und schreiben gemeinsam mit uns die Kapitel, die noch kommen werden. Denn jede Flasche, die verschlossen wird, ist ein neues Erlebnis, das uns wiederum neue Ziele eröffnet.

 

Ein Besuch in unserem Weinkeller dauert 1.5 bis 2 Stunden. Schritt für Schritt erklären wir Ihnen die Prozesse, die bei der Entstehung unserer Weine wichtig sind. Dabei folgen wir dem Weg der Trauben von der Ernte bis zur Abfüllung.

 

Wir begleiten Sie auf einer Entdeckungsreise durch zwei Anbaugebiete, die zwar ähnlich aussehen und nah beieinander liegen, jedoch absolut unterschiedlich beschaffen sind und uns mit völlig unterschiedlichen Traubenqualitäten beschenken: Zwei Weinbaugebiete, die wir von Glas zu Glas besser verstehen werden.

Kellereibesichtigung

Die Buchung ist erforderlich. Die Besichtigungen finden mit mindestens 2/3 Personen statt.

Besichtigungszeiten:
Montag bis Freitag: 8.30 - 12.30 / 13.30 - 17.30
Samstag: 9 – 12

Touren werden auf Italienisch, Englisch und Deutsch durchgeführt.

Während der Besichtigungstour werden die Kellerei und den Weingarten gezeigt. Eine Verkostung von 4 Weine wird folgen.

Personen mit Behinderungen sind bei uns herzlich willkommen.

Wir verfügen über einen geräumigen Parkplatz für alle Kunden.

Sie können bei unserem Wein-Shop einkaufen.

Kontakte

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung
I'd like to receive Cavazzawine.com updates and news. You can unsubscribe any time.


News

Wo wir sind

Follow @cavazzawine on instagram and share your pictures using #cavazzawine